Europas Kulturerbe

Reise 5: HISPANIA, SPANIEN – AUFSTIEG UND FALL ZWEIER WELTREICHE (05. -15. Oktober 2023)

Ávila, Panorama mit Stadtmauer
Ávila, Panorama mit Stadtmauer

‚Hispania’ – so nannten vielleicht zuerst die Phönizier die Iberische Halbinsel, bevor die Römer sie ihrem Reich einverleibten. Nach dessen Untergang bewahrte Emerita Augusta (Mérida – UNESCO-Weltkulturerbe) die vielfältigste römische Überlieferung in Europa außerhalb Italiens sowie auch Zeugnisse aus den nachfolgenden Epochen der Westgoten und Araber. Großartige Stadtanlagen in Neu-Kastilien und der Extremadura wie Segovia, Ávila, Salamanca, Toledo, Cáceres und Madrid (mit dem Escorial) dokumentieren die Stationen des Wiederaufstiegs Spaniens zur ersten Weltmacht der Neuzeit und provozieren die Frage nach den Gründen für die kurze Dauer der spanischen Weltgeltung.

Segovia, Alcázar
Segovia, Alcázar

DONNERSTAG: Am frühen Morgen Bustransfer von Münster nach Düsseldorf (auf Anfrage auch andere Abflughäfen möglich). Flug nach Madrid und Weiterreise nach Ávila. Wir beziehen unseren zu einem 4-Sterne-Hotel umgebauten Palacio in der Altstadt von Ávila (UNESCO-Weltkulturerbe) und begeben uns auf einen Spaziergang durch die auf 1100 Metern Höhe gelegene, von der besterhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer Europas gerahmte alte kastilische Grenzstadt. Erste von drei Übernachtungen (jeweils mit gemeinsamem Abendessen).

 

FREITAG: Am Vormittag spazieren wir durch die wunderschöne Altstadt von Ávila. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Segovia, einer weiteren monumentalen Stadt Kastiliens und ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählend. Mit dem berühmten römischen Aquädukt und dem auf altkastilische Zeit zurückgehenden Alcázar dringen wir in ferne Epochen der spanischen Geschichte vor und lassen uns vom Zauber des Gesamtkunstwerks der Stadt gefangennehmen. Rückkehr nach Ávila.

Salamanca, Plaza Mayor
Salamanca, Plaza Mayor

SAMSTAG: Von Ávila sind wir eine gute Stunde bis nach Salamanca (UNESCO-Weltkulturerbe) unterwegs, dessen Geschichte noch vor der Römerzeit begann. Wir besuchen die Universität – eine der ältesten und jahrhundertelang renommiertesten Europas – und die Kathedrale und genießen das typisch spanische Treiben auf der Plaza Mayor. Am späteren Abend Rückkehr nach Ávila.

SONNTAG: In die Extremadura, das karge, dünnbesiedelte Land nah an der Grenze zu Portugal, führen uns der heutige und morgige Tag. In  Cáceres (UNESCO-Weltkulturerbe) machen wir eine geruhsame Pause inmitten glänzend erhaltener alter Bausubstanz und sehen unter anderem einen Palast, den die Tochter des Aztekenherrschers Montezuma bewohnte. In Mérida nehmen wir für zwei Nächte wiederum Herberge in einem ehemaligen Palacio des 15. Jahrhunderts (5-Sterne-Hotel). Gemeinsames Abendessen.

Mérida, Römisches Theater
Mérida, Römisches Theater

MONTAG: Selbst Althistoriker staunen über den Reichtum der ehemaligen römischen Provinzhauptstadt Emerita Augusta (Mérida) an antiker Überlieferung: Theater, Forum, Tempel, Aquädukt, Circus, Triumphbogen, ja sogar eine Talsperre und natürlich zahlreiche museal ausgestellte Objekte bilden ein außerhalb Italiens in Europa einzigartiges Ensemble (UNESCO-Weltkulturerbe).

Talavera, Die Konquistadoren im Himmelreich
Talavera, Die Konquistadoren im Himmelreich

DIENSTAG: In eindrucksvoller kastilischer Landschaft liegt Guadalupe, seit dem Mittelalter eines der bedeutendsten Klöster Spaniens (UNESCO-Weltkulturerbe). Nach der Besichtigung ist hier der geeignete Ort für eine Mittagspause. Über die weltbekannte Keramikstadt Talavera Weiterfahrt nach Toledo. Toledo ist für seine mittelalterlich-islamische Vergangenheit und für seine einzigartige Lage berühmt: geographisch beinahe in der Mitte Spaniens und topographisch auf einem Felsen über einer Schleife des Tajo. Von Süden aus genießen wir das überwältigende Stadtpanorama und beziehen unser 4-Sterne-Stadthotel, in dem wir zweimal nächtigen. Gemeinsames Abendesse

MITTWOCH: Die Sehenswürdigkeiten Toledos künden von der historischen Bedeutung der Stadt. Die Kathedrale, ehemalige Synagogen und eine umgebaute Moschee, der Alcázar und andere Bauten nehmen unsere volle Aufmerksamkeit in Anspruch. Ein Stadtplan ist notwendig, um sich im orientalisch anmutenden Gassengewirr zurechtzufinden – Erinnerung an eine Zeit, als Muslime, Juden und Christen hier unbehelligt miteinander zusammengelebt haben.

DONNERSTAG: Als Residenz und Grablege der spanischen Könige in der Zeit ihrer größten Macht entstand der Escorial, der größte Herrscherpalast in Europa vor Versailles. Unser Besuch lehrt uns das spanische Königtum besser zu verstehen. Am Nachmittag treffen wir in Madrid ein, nach Córdoba und Toledo dritte und jüngste Hauptstadt Spaniens. Unser 4-Sterne-Hotel liegt zentral und trotzdem ruhig. Kleiner Orientierungsspaziergang und gemeinsames Abendessen.

FREITAG: Auf die Museen Madrids gründet sich der kulturelle Reichtum der Stadt. Der Vormittag steht im Zeichen des Prado, dessen grandiose Gemäldesammlung auf die spanischen Könige zurückgeht. Direkt neben dem Prado liegt der Parque del Retiro und lädt zu einem entspannten Nachmittag ein. Wer die Gelegenheit beim Schopfe packen möchte, kommt später noch mit zu einem Besuch einer weiteren berühmten Madrider Kunstsammlung: Gegenüber dem Parque del Retiro liegt das Museo Thyssen-Bornemisza. Am Abend besteht Gelegenheit, einer Flamencodarbietung beizuwohnen.

Madrid, Bei den Cuatro Torres
Madrid, Bei den Cuatro Torres

SAMSTAG: Madrid ist eine faszinierend lebendige Stadt: manche Lokalitäten sind 24 (!) Stunden am Tag geöffnet. Heute vormittag begeben wir uns auf einen gemächlichen Stadtrundgang. Der Nachmittag bietet Gelegenheit, die spanische Hauptstadt mit ihren zahlreichen Grünflächen auf eigene Faust zu erkunden. Beim gemeinsamen Abendessen tauschen wir die Erlebnisse des Tages aus. 

 

SONNTAG: Unser Rückflug geht um die Mittagszeit, so daß wir in Ruhe das Frühstück genießen können. Am Nachmittag landen wir in Düsseldorf (nach Absprache eventuell auch anderer Zielflugort möglich). Bustransfer nach Münster.

Details

Flug Düsseldorf – Madrid, 10 Übernachtungen mit Frühstück in Ávila (3), Mérida (2), Toledo (2) und Madrid (3),  7 Abendessen, Besichtigungsprogramm mit Eintritten, Sicherungsschein

 

Preis

2590 Euro im Doppelzimmer, Einzelzimmer-Zuschlag 490 Euro

 

Hier finden Sie eine animierte Bildergalerie dieser Reise, die vom 24.09. bis 04.10.2011, vom 16. bis 26.05.2012 und vom 27.09.-07.10.2015 durchgeführt wurde (Copyright für sämtliche Fotos: Dr. Thomas Behrmann). Wenn Sie in der Bedienungsleiste unten rechts auf das Rechteck mit schrägem Pfeil klicken, erscheinen die Bilder im Vollbildmodus (mit ESC-Taste beenden).