Europas Kulturerbe
Berlin, In der Reichstagskuppel
Berlin, In der Reichstagskuppel

Liebe Kulturreisende, lieber Kulturreisender,

 

nach einem Jahr Corona-Pause (2020) haben wir auch im laufenden Jahr lange gezögert, Kulturreisen anzubieten. Aber nun, im Sommer 2021, zeichnen sich zwei Entwicklungen ab: zum einen wird uns die Corona-Infektion länger beschäftigen, als die meisten vorhergesehen haben. Auch 2023 wird es Einschränkungen in den Verhaltensweisen und im Reiseverkehr geben. Zum anderen ist das Interesse an Reisen ins Ausland derzeit begrenzt; viele Menschen, die an sich gern verreisen, fühlen sich im nun im eigenen Land sicherer aufgehoben – abgesehen von den behördlich verordneten Einschränkungen, die man kaum überschauen kann. 

     Die gute Nachricht ist jedoch, daß mittlerweile der Reiseverkehr für Gruppen wieder möglich ist. Dies betrifft vor allem Busreisen. Personen, die sich gegen Covid-19 doppelt haben impfen lassen oder genesen sind, können sich ohne Maskenpflicht im Bus aufhalten. Gruppenbesuche in Museen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt, und mit einigem guten Willen ist für kleinere Gruppen auch hier einiges möglich.

     Daher haben wir uns dazu entschlossen, für die verbleibende Zeit des Jahres drei Busreisen anzubieten, die zu den drei größten Städten Deutschlands führen, aber in denen wir vor allem deren Umland besuchen – von Hamburg, Berlin und München. Die Teilnahme an einer Reise ist nur möglich für gegen Covid-19 doppelt geimpfte (oder genesene) Personen (mit Nachweis); denn nur so lassen sich die bewährte Harmonie unserer Reisegruppen bewahren und eine Maskenpflicht im Bus sowie Verzögerungen bei Besichtigungen vermeiden.

     Die Teilnehmerzahl beträgt 10-20 Personen. Ab 15 Teilnehmern wird ein großer Reisebus (mit mindestens 35 Plätzen) gestellt; bei unter 15 Teilnehmern behalten wir uns vor, einen Kleinbus zu wählen (22 Plätze). Wegen der bekannten Corona-Situation stehen die Angaben über Besichtigungen im Programm unter Vorbehalt. Sie wurden nach bestem Wissen nach dem Stand vom 12.08.2021 niedergeschrieben. Bei substanziellen Änderungen wird Ersatz geschaffen.