Europas Kulturerbe

Reise 1: TOSKANA – STADT UND LAND RUND UM FLORENZ (13.-21. April 2023)

Botticelli, Venus (Detail), Florenz Uffizien
Botticelli, Venus (Detail), Florenz Uffizien

Italiens berühmteste Landschaft zieht Besucher mehr als einmal in ihren Bann. Die Verbindung von mittelalterlichen Städten und ländlichen Idyllen mit einer allgegenwärtigen Kulturüberlieferung hat selbst in Italien kaum ihresgleichen. Von unserem Luxushotel am festen Standort Montecatini aus besuchen wir die weniger bekannten Toskanastädte Lucca, Pistoia und Arezzo und ländliche Idyllen wie die Garfagnana. Gebührende Zeit nehmen wir uns für Florenz. Mit ihren überragenden Kunstschätzen erzählt und illustriert die Stadt am Arno den Übergang vom Mittelalter zur Renaissance und weist damit den Weg in unsere eigene Gegenwart.

Montecatini Alto
Montecatini Alto

DONNERSTAG: Um die Mittagszeit brechen wir mit dem Bus nach Düsseldorf auf (nach Absprache eventuell auch Abflüge von anderen Flughäfen) und fliegen am späten Nachmittag nach Bologna (keine Direktflüge mehr von Nordwestdeutschland nach Florenz). Weiterfahrt nach Montecatini, wo wir unser stilvolles Hotel beziehen, in dem wir für die gesamte Dauer unserer Reise verweilen und – sofern keine Verspätungen eintreten – noch eine Abendmahlzeit einnehmen.

          FREITAG: Ein Spaziergang führt uns durch den sympathischen Thermalort Montecatini, und mit der Seilbahn erreichen wir seine bildhübsche Oberstadt Montecatini Alto, die herrliche Ausblicke auf das Umland gewährt. Am Nachmittag bringt uns eine halbstündige Zugfahrt nach Lucca. In geruhsamer Atmosphäre erkunden wir die erste Hauptstadt der Toskana, deren Bauten uns den Gang ihrer Geschichte anzeigen: mit ihrem im Grundriß unverkennbaren römischen Amphitheater, den mittelalterlichen Kirchen und Geschlechtertürmen und aus neuerer Zeit dem Geburtshaus des Komponisten Giacomo Puccini. Nach Montecatini zurückgekehrt, speisen wir auch heute wieder sowie an den weiteren Abenden in unserem Hotel.

Arezzo, Piazza Grande
Arezzo, Piazza Grande

SAMSTAG: Heute besteigen wir den Reisebus, um unser Tagesziel Arezzo zu erreichen. Arezzo ist eine der schönsten Städte Italiens, malerisch auf einem Hügel gelegen, mit einer wie für ein Gemälde entworfenen Platzanlage im Zentrum. Maler stehen auch im Zentrum der Kulturüberlieferung Arezzos: ihr bekanntester ist Piero della Francesca, einer der Väter der Renaissance, dessen berühmten Freskenzyklus wir in der Kirche San Francesco betrachten.

Poggio a Caioano, Villa Medicea, Sala di Leone X
Poggio a Caioano, Villa Medicea, Sala di Leone X

SONNTAG: Weniger als eine halbe Stunde fährt man mit der Bahn von Montecatini nach Pistoia. Auch hier gibt es innerhalb eines schönen Stadtbildes großartige Kunstschätze zu bewundern: im Hospital des 13. (!) Jahrhunderts den Terrakottafries und im Dom die Kanzel und den Silberaltar. Am Nachmittag unternehmen wir einen kleinen Ausflug aufs Land: Ziel ist die Villa der Medici in Poggio a Caiano (UNESCO-Weltkulturerbe) dem schönsten Landsitz der berühmten Florentiner Familie.

Florenz, Domplatz
Florenz, Domplatz

MONTAG: Nachdem wir in den vergangenen Tagen bereits viel von der älteren Kultur der Toskana kennengelernt haben, begeben wir uns heute in ihren Mittelpunkt: nach Florenz (UNESCO-Weltkulturerbe). Vor einem halben Jahrtausend sind hier auf der Grundlage einer bis dahin ungekannten Blütezeit Kunstwerke von Weltgeltung entstanden, die mit den Namen der Medici und anderer mächtiger Florentiner Familien verbunden sind. Zentrale Situationen und Objekte machen wir uns im Baptisterium und im Dom bewußt. In den Medici-Kapellen von San Lorenzo kommen wir einem der größten Künstler aller Zeiten nahe, Michelangelo Buonarroti.

 

DIENSTAG: Unser zweiter Tag in Florenz steht ganz im Zeichen eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt, der Uffizien. In Ruhe verschaffen wir uns einen Überblick über die Meisterwerke der italienischen Malerei zwischen Mittelalter und Neuzeit. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung.

Barga, Garfagnana
Barga, Garfagnana

MITTWOCH: Nach den beiden Tagen in Florenz steht heute ein Ausflug aufs Land im Programm: wir fahren in die Garfagnana, eine traumhafte Berglandschaft im Nordwesten von Montecatini mit stillen, mittelalterlichen Dörfern, Weinbergen und einer rustikalen Küche – ein faszinierender Kontrast zur übrigen, belebten Toskana!

 

DONNERSTAG: Den heutigen Tag können Sie nach Ihren eigenen Interessen gestalten: mit einem Bahnausflug in eine Stadt der Toskana, die Sie noch nicht kennen, mit einem dritten Besuch von Florenz, wo es gemeinsam mit der Gruppe noch viel Neues zu entdecken gibt – oder einfach mit einem Entspannungstag im beschaulichen Montecatini?

FREITAG: Gleich nach dem Frühstück brechen wir nach Bologna auf, wo wir den ganzen Tag Zeit haben für die Besichtigung dieser großartigen Stadt. La Dotta – die gelehrte Stadt mit der ältesten Universität der Welt, la Grassa – die wegen ihrer Küche gerühmte ‚fette’ Stadt und la Rossa – die für ihre roten Dächer und ihre seit Generationen linken Regierungen  bekannte Hauptstadt der Emilia Romagna hält für ihre Besucher wahrlich genug Erlebnisse bereit. Am Abend treten wir den Rückflug nach Düsseldorf an (auf Wunsch und nach Gegebenheit anderer Zielflughafen möglich). Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Münster fahren dann mit dem Bus nach Münster weiter, wo wir gegen Abend eintreffen.

 

Details

Flug Düsseldorf - Bologna, 8 Übernachtungen mit Halbpension in Montecatini, Transfers zum/vom Flughafen sowie in Italien, Besichtigungsprogramm mit Eintritten, Sicherungsschein

 

Preis

1920 Euro/Person im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 290 Euro